Begleiten Sie uns zu den baulichen Spuren eines einstigen Rüstungswerkes.

Unsere Ganztags-Exkursion führt in das ehemalige nationalsozialistische Rüstungswerk der Sprengchemie Forst-Scheuno, kurz hinter der deutsch-polnischen Grenze. Besuchen Sie mit unserem fachkundigen Guide die Ruinen verlassener Bauten. Dazu zählen etwa das unterirdische Kraftwerk, verlassene Bunker und ehemalige Fabrikationsgebäude sowie das verzweigte Tunnellabyrinth der sogenannten Ölberge.

Programmvorschlag:

08:00 Uhr Treff am S-/U-Bahnhof Wuhletal (S5/U5)
10:00 Uhr Ankunft in Forst-Scheuno, Besichtigung der Ruinen des Rüstungswerkes Forst-Scheuno
13:30 Uhr Kurzer Mittagsstop
14:00 Uhr Weitere Besichtigung der Ruinen des Rüstungswerkes Forst-Scheuno
15:30 Uhr Rückfahrt nach Berlin
17:30 Uhr Ankunft am S-/U-Bahnhof Wuhletal (S5/U5)

Ab 5 Personen kann auch ein anderer Treffpunkt vereinbart werden.

Hinweis: Unbedingt an festes Schuhwerk und robuste Bekleidung denken.

Termine: nach Absprache.

Mindesteilnehmerzahl: 5 Personen.

Sprachen: die reguläre Tour wird in deutscher Sprache angeboten. Das Programm kann nach vorheriger Absprache zusätzlich in folgenden Sprachen durchgeführt werden:

- Englisch 
- Polnisch 
- Russisch

Leistungen:
- Transfer sofern gewünscht
- fachkundige Führung, Sprache: dt. (oder nach Anmeldung und Verfügbarkeit in einer anderen Sprache)
- alle im Programm beschriebenen Eintritte bzw. Gebühren
- Sicherungsschein

Zum Seitenanfang