Begleite uns in die einst streng geheimen Rüstungs- und Verteidigungsbauwerke auf Usedom.

Einmal Ostsee und zurück und das an einem Tag! Neben unserer Mehrtagestour »Ostsee³« führt uns die Ganztagestour nach Peenemünde sowie nach Swinemünde. Während der Besichtigung des Historisch-Technischen Museums Peenemünde, erfahren wir alles über die Entwicklung der Raketenwaffe ab den 1930er Jahren, wir gehen anschließend ins Gelände und besichtigen die baulichen Überreste des größenwahnsinnigen Bauprogramms. Im Anschluss fahren wir an das östliche Ende der Insel Usedom. Nach einem Besuch des Westforts/Werk IV steht entweder die sogenannte Engelsburg, oder die Versuchsbauten der Hochdruckpumpe HDP, die in den 1940er Jahren in der Propaganda des NS-Regimes die zynische Bezeichnung „Vergeltungswaffe 3“ erhielt, auf dem Programm.

Programmvorschlag:

07:00 Uhr Treff am S-/U-Bahnhof Wuhletal (S5/U5)
10:00 Uhr Ankunft am HTM Peenemünde, Kurzführung durch die Ausstellung 
12:00 Uhr Besuch der Dachterrasse des Museums
13:00 Uhr Besuch einiger Bauten der Denkmallandschaft
14:00 Uhr Weiterfahrt nach Swinemünde
15:00 Uhr Besuch des Westforts 
16:30 Uhr Rückfahrt nach Berlin
19:30 Uhr Ankunft in Berlin

Ab 5 Personen kann auch ein anderer Treffpunkt vereinbart werden.

Hinweis: Unbedingt an festes Schuhwerk und robuste Bekleidung denken.

Termine: nach Absprache.

Mindesteilnehmerzahl: 5 Personen.

Sprachen: die reguläre Tour wird in deutscher Sprache angeboten. Das Programm kann nach vorheriger Absprache zusätzlich in folgenden Sprachen durchgeführt werden:

- Englisch 
- Polnisch 
- Russisch

Leistungen:
- Transfer sofern gewünscht
- fachkundige Führung, Sprache: dt. (oder nach Anmeldung und Verfügbarkeit in einer anderen Sprache)
- alle im Programm beschriebenen Eintritte bzw. Gebühren
- Sicherungsschein

Zum Seitenanfang